Der 4. Juli 2015

Miriam M.

Der 4. Juli 2015 – was für ein Tag! Er wurde als der heißeste Tage mit bis zu 36 °C angekündigt und die Wet­ter­vorher­sagen soll­ten Recht behal­ten — und noch mehr! Aber nicht nur das: es war auch der Tag, den wir für unser Jahres- und Jubiläum­skonz­ert auserko­ren hat­ten.

Doch bevor es soweit war, woll­ten wir zunächst noch proben. Da begeg­nete uns neben den Tem­per­a­turen die 1. Hürde an diesem Tag: der Proben­raum. Lei­der gab es eine Dop­pel­bele­gung, so dass wir kurzfristig umdisponierten mussten und in den Musikraum des Gym­na­si­ums Lerchen­feld umzo­gen. Dank des Organ­i­sa­tion­stal­ent unseres Chor­leit­ers und einem net­ten Haus­meis­ter, der uns auch trotz Woch­enende auf­schloss, war dieses auch ohne sehr viel Zeitver­lust möglich. Drei Damen aus der Con­nec­tion, die hier nicht näher benan­nt wer­den möcht­en, erlebten da ihre 2. Hürde: der Zaun um den Schul­hof, auf dem der Rest des Chores sich unter einem schat­ti­gen Baum formiert und erst ein­mal mit dem Einsin­gen begonnen hat­te. Aber das stellt für uns natür­lich nicht wirk­lich eine Hürde dar: 3 männliche Chor­mit­glieder waren schnell zur Stelle, nah­men die Taschen ab und halfen beim Klet­tern über den Zaun und von da auf den sicheren Grund des Schul­hofes. So, das hät­ten wir dann auch! Wäre ja gelacht! – Im wahrsten Sinne des Wortes, denn wir hat­ten alle eine Menge Spaß dabei! Und es zeigte mal wieder: gemein­sam sind wir stark! 😉 Nach dieser sportlichen Ein­lage einiger Chor­mit­glieder kon­nte es dann mit dem Einsin­gen und der eigentlichen Chor­probe weit­erge­hen. Torsten sorgte gut für uns: wir hat­ten aus­re­ichend Pausen – immer wieder mit dem Hin­weis, bitte genug zu trinken. Später kamen dann auch die Ehe­ma­li­gen dazu und es ging wie selb­stver­ständlich und völ­lig nor­mal gemein­sam weit­er. Man kann nur sagen: es war eine run­dum gelun­gene, schöne Probe!

Vorschau: Rhythm & Voice Connection, Jubiläumskonzert am 04.07.2015 im Goldbekhaus. Foto by Bert Beyers.Nach ein­er lan­gen Mit­tagspause, trafen wir uns dann im Gold­bekhaus wieder. Dort angekom­men stell­ten wir fest, dass es eine weit­ere Hürde zu über­winden gab: unser Schlagzeuger war krank. Torsten hat­te dafür aber Ersatz organ­isiert und uns mit diesem The­ma erst gar nicht belastet. Die 3 Krankmel­dun­gen aus dem Sopran 2 plus ein­er Sän­gerin aus dem Sopran 2, die zwar da war, aber nach­mit­tags kaum noch Stimme hat­te, schienen uns da eine größere Hürde zu sein. Torsten hat­te den Sopran 2 aber aufge­baut, dass sie das hin­bekom­men und auch diese Sit­u­a­tion auf­fan­gen wer­den. Generell hat­ten viele Prob­leme mit der Stimme an diesem Tag, aber wir waren alle hoch motiviert und voller Freude auf das bevorste­hende Konz­ert und so stützen wir uns gemein­sam. Die Damen kon­nten heute auf Schminke verzicht­en, da die sowieso gle­ich ver­lief. Nun ja, dafür hat­te jed­er bei dem Wet­ter Ver­ständ­nis. Torsten hat­te auch im Gold­bekhaus wieder an alles und eben auch an uns gedacht: Es standen Kisten mit Wasser­flaschen bere­it. Die Flaschen kon­nten wir mit auf die Bühne nehmen, um uns zwis­chen den Stück­en zu erfrischen – und Dank des Organ­i­sa­tion­stal­ents von Torsten sah es dann auch ein­heitlich aus. Très chic! Aber auch das Gold­bekhaus selb­st war echt bemüht: der Ven­ti­la­tor wurde kurz­er­hand aus der Küche geholt und zur Abküh­lung des Chores auf die Bühne gestellt und als es dann zu reg­nen begann, wurde in der 2. Hal­bzeit mit­tels eines Seit­e­naus­gangs für Lüf­tung gesorgt.

Vorschau: Rhythm & Voice Connection, Jubiläumskonzert am 04.07.2015 im Goldbekhaus. Foto by Bert Beyers.Gut mit Wass­er ver­sorgt und so luftig, wie es irgend geht, ange­zo­gen – die Frauen einigten sich kurz­er­hand bar­fuß aufzutreten – kon­nte es dann um 20.00 Uhr los­ge­hen. Und wie es los­ging! Die Con­nec­tion hat­te jede Menge Spaß und kon­nte diesen auch ver­sprühen! Auch wenn es mal zu ein­er Verzögerung mit der Band kam, gar kein Prob­lem: die Con­nec­tion lachte und die Zuschauer mit ihr! Sin­gen macht Spaß, das wurde hier klar. Die Stim­mung war super – auch trotz der Hitze! Das Pub­likum behalf sich mit Fäch­ern – ein ganz unge­wohn­ter Anblick für den Chor, diese Bewe­gung da unten. 😉 Und wir zoll­ten ihm Respekt und Dankbarkeit, dass sie sich auch trotz der Tem­per­a­turen auf den Weg gemacht hat­ten. Und so war es dann auch eine riesige Som­mer­par­ty! Vorschau: Rhythm & Voice Connection, Jubiläumskonzert am 04.07.2015 im Goldbekhaus. Foto by Bert Beyers.Die Stim­mung war aus­ge­lassen und alle erfreuten sich an der Musik! Und am Ende fol­gten sog­ar mehrere Zuschauer dem Aufruf und tanzten zu „Blame it on the Boo­gie“! Ach ja, und dass das Lied „And so it goes“ noch zur Auswahl stand, hat­ten die Zuschauer nicht vergessen. Sie forderten es nach den Zugaben noch ein. Und sie soll­ten es bekom­men: vor der Tür unter dem Baum bei mit­tler­weile gerin­geren Tem­per­a­turen und keinem Regen in dieser war­men Som­mer­nacht! Ein toller Ein­stieg, um daraufhin diesen Tag bei guten Getränken zusam­men mit dem Pub­likum ausklin­gen zu lassen. Was für ein 04. Juli 2015! Wir wer­den ihn nicht so schnell vergessen. Er war ein­fach super!

Miri­am M.

image_pdfimage_print

Kommentare sind geschlossen.