Soul with a Capital S


Veranstaltungs-Details


„Soul with a Capital S“ wussten schon Tower of Power und die Connection macht das zu ihrem 2019er Motto. Und ebenso wie Tower of Power versäumen wir nicht aufzuzählen, wer so alles dazugehören muss, wenn es um SOUL geht: Roger Cicero, Bruno Mars, van Morrisson, Sting und eben auch Mark Forster. Der Mix machts, wenn neben der Jazzballade „Nature Boy“ auch der R&B-Hit „Ain´t your Mama“ von Jennifer Lopez erklingt.

Wie immer steht die Vielfalt, Spaß am Singen und Experimentieren und eine garantiert begeisternde Stimmung im Vordergrund: Mal A Capella, mal mit großer Band, beim nächsten Song mit Beatboxer Dr. Matthias Kaufmann oder dann wieder mit Miriam Schüler als Solistin.

Unterstützt von einer illustren Band: David Mechsner, Trp / Johannes Wöhrmann, Sax / Dirk Stübinger, Git. / Oliver Karstens, Bass / Mattin Raffat, Drums / Simon Kutzner, Klavier

image_pdfimage_print
Torsten Allwardt

über Torsten Allwardt

Geleitet wird das Ensem­ble von Torsten All­wardt. All­wardt studierte an der Musikhochschule Ham­burg und leit­ete diverse Chöre und Bands im nord­deutschen Raum und arbeit­ete als Pop­u­lar­musikref­er­ent für die Nordel­bis­che Kirche. Konz­ert– und Work­shop­tätigkeiten brachten ihn mit Bobby McFer­rin, Ingo Met­z­macher, Christoph Schön­herr, Dieter Glaw­is­chnig oder Richard Rob­lee zusam­men. Seit Novem­ber 2004 arbeitet All­wardt als Schul­musiker an der Julius-Leber-Schule sowie als Fortbildner für Musik am Landesinstitut für Lehrerbildung.