Lost and Found! – Probenwochenende Stade 2018

40 Stunden Intensivsingen am ersten Märzwochenende. In Stimmproben, mit Spaß und Action bei den Tuttiproben oder durch heiße Diskussionen in kleinen Arbeitsgruppen nahm das Konzertprogramm „Lost and Found!“ für das anstehende Jahreskonzert am 28.04.2018 Gestalt an. Und wir finden: Ein Kommen lohnt sich. Nicht nur die vielen neuen Titel, auch die vielen neuen eigenen Arrangements von Torsten versprechen ein Wiedersehen mit lange verloren geglaubten Titel: 50 Ways to leave your lover als Crossover zwischen Original und Roger Cicero-Hommage oder auch Incognito-Sound im Chor. Wir denken: Das steht für die Rhythm and Voice Connection.

Ach ja; vielleicht sehr ihr die nett lächelnden Herren in der Gallerie: Ihr könnt dazugehören, denn wir suchen Männerstimmen in Tenor wie Bass.

Also: Sehen úns am Samstag, 28. April 2018?

image_pdfimage_print
Torsten Allwardt

über Torsten Allwardt

Geleitet wird das Ensem­ble von Torsten All­wardt. All­wardt studierte an der Musikhochschule Ham­burg und leit­ete diverse Chöre und Bands im nord­deutschen Raum und arbeit­ete als Pop­u­lar­musikref­er­ent für die Nordel­bis­che Kirche. Konz­ert– und Work­shop­tätigkeiten brachten ihn mit Bobby McFer­rin, Ingo Met­z­macher, Christoph Schön­herr, Dieter Glaw­is­chnig oder Richard Rob­lee zusam­men. Seit Novem­ber 2004 arbeitet All­wardt als Schul­musiker an der Julius-Leber-Gesamtschule. Dort leitet er den Ober­stufen­chor, sowie den Kam­mer­chor aCHORstik.

Kommentare sind geschlossen.